Wappen des Freistaats Bayern

Überblick zum Hochschulbetrieb "unter Corona"

Zum grundsätzlichen Studienablauf im Studiengang nVD im Studienjahr 2021/2022 (September 2021 bis August 2022) beachten Sie bitte diese Hinweise

Lehrbetrieb Studiengang nVD 18/21 Informationen zu den Infektionsschutzmaßnahmen während der Wiederholung der Qualifikationsprüfung sind im Intranet und per E-Mail bekanntgegeben. 
Lehrbetrieb Studiengang nVD 19/22

Der FStA 4 ist derzeit folgendermaßen geplant:

In der Zeit vom 01.12.2021 bis einschl. 12.01.2022 sind die Studierenden zur Erstellung der Diplomarbeit freigestellt.

Ab 13.01.2022 beginnen die Lehrveranstaltungen im Fachstudienabschnitt 4.

Vom 13.01.2022 bis 04.04.2022 befinden sich die Studierenden nicht in Hof an der Lehreinrichtung. Die in diesem Zeitraum laut Stoffgliederungsplan geplanten Lehrveranstaltungen finden über angeleitetes Selbststudium und Online-Lehre (virtuelles Klassenzimmer, e-learning) statt.

Ab dem 05.04.2022 bis zur Qualifikationsprüfung im Juni 2022 befinden sich die Studierenden an der Lehreinrichtung in Hof. Die Lehrveranstaltungen werden in diesem Zeitraum schwerpunktmäßig in Form der klassischen Präsenzlehre durchgeführt und durch angeleitetes Selbststudium und Online-Lehre (virtuelles Klassenzimmer, e-learning oder Übertragung von Audio und Video in mehrere Lehrsäle) ergänzt.

Soweit wegen einer andauernden Pandemielage Unterricht nur mit Einhaltung der 1,5 Meter Abstand möglich sein sollte, wird die reguläre Studiengruppe in zwei Teilgruppen eingeteilt. Der Unterricht wird im Rahmen eines wöchentlichen Wechselunterrichts stattfinden. D. h. in der ersten Woche ist die Teilgruppe A in Präsenz im Unterricht, die Teilgruppe B ist über das virtuelle Klassenzimmer zugeschaltet. In der zweiten Woche ist die Teilgruppe B in Präsenz im Unterricht, die Teilgruppe A ist über das virtuelle Klassenzimmer zugeschaltet, usw.
Ausgenommen davon sind einzelne Studiengruppen, die in Räumen eingeplant werden können, in denen auch die ganze Studiengruppe unter Einhaltung der 1,5 Meter Abstand unterrichtet werden kann. 

Weitere Informationen zum Infektionsschutzkonzept und zur Anreise im April 2022 werden zu gegebener Zeit gesondert bekanntgegeben.
Lehrbetrieb Studiengang nVD 20/23

Der FStA 3 ist derzeit folgendermaßen geplant:

Vom 04.05.2022 bis 01.07.2022 befinden sich die Studierenden nicht in Hof an der Lehreinrichtung. Die in diesem Zeitraum laut Stoffgliederungsplan geplanten Lehrveranstaltungen finden über angeleitetes Selbststudium und Online-Lehre (virtuelles Klassenzimmer, e-learning) statt.

Ab dem 04.07.2022 bis zum 30.08.2022 befinden sich die Studierenden an der Lehreinrichtung in Hof. Die Lehrveranstaltungen werden in diesem Zeitraum schwerpunktmäßig in Form der klassischen Präsenzlehre durchgeführt und durch angeleitetes Selbststudium und Online-Lehre (virtuelles Klassenzimmer, e-learning oder Übertragung von Audio und Video in mehrere Lehrsäle) ergänzt.

Soweit wegen einer andauernden Pandemielage Unterricht nur mit Einhaltung der 1,5 Meter Abstand möglich sein sollte, wird die reguläre Studiengruppe in zwei Teilgruppen eingeteilt. Der Unterricht wird im Rahmen eines wöchentlichen Wechselunterrichts stattfinden. D. h. in der ersten Woche ist die Teilgruppe A in Präsenz im Unterricht, die Teilgruppe B ist über das virtuelle Klassenzimmer zugeschaltet. In der zweiten Woche ist die Teilgruppe B in Präsenz im Unterricht, die Teilgruppe A ist über das virtuelle Klassenzimmer zugeschaltet, usw.
Ausgenommen davon sind einzelne Studiengruppen, die in Räumen eingeplant werden können, in denen auch die ganze Studiengruppe unter Einhaltung der 1,5 Meter Abstand unterrichtet werden kann. 
Weitere Informationen zum Infektionsschutzkonzept und zur Anreise im Juli 2022 werden zu gegebener Zeit gesondert bekanntgegeben.
Lehrbetrieb Studiengang nVD 21/24

Gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, hat die Fachbereichsleitung am 29. November 2021 entschieden, dass die virtuelle Lehre im Dezember 2021 und Januar 2022 fortgesetzt wird. Mitte Januar wird neu bewertet, wie es im Februar und März 2022 weitergehen wird.

 

Vom 01.04.2022 bis zum 29.04.2022 befinden sich die Studierenden nicht in Hof an der Lehreinrichtung. Die in diesem Zeitraum laut Stoffgliederungsplan geplanten Lehrveranstaltungen finden über angeleitetes Selbststudium und Online-Lehre (virtuelles Klassenzimmer, e-learning) statt.

Lehrbetrieb Studiengang VI 19/22

Ab Oktober 2021 an der HAW (4. Semester).

Abwicklung online / in Präsenz wird an der HAW bekannt gegeben.

Ab März 2022 findet der Teilabschnitt 2 an der HföD statt. Dieser ist derzeit in Präsenz geplant. Soweit wegen einer andauernden Pandemielage Unterricht nur mit Einhaltung der 1,5 Meter Abstand möglich sein sollte, wird die reguläre Studiengruppe im März 2022 in zwei Teilgruppen eingeteilt. Der Unterricht wird im Rahmen eines wöchentlichen Wechselunterrichts stattfinden. D.h. in der ersten Woche ist die Teilgruppe A in Präsenz im Unterricht, die Teilgruppe B ist über das virtuelle Klassenzimmer zugeschaltet. In der zweiten Woche ist die Teilgruppe B in Präsenz im Unterricht, die Teilgruppe A ist über das virtuelle Klassenzimmer zugeschaltet, usw.

Dies wäre ab April 2022 nicht mehr erforderlich, da ab April 2022 Räume zur Verfügung stehen, in denen auch die komplette Gruppe unter Einhaltung der 1,5 Meter Abstand unterrichtet werden könnte.  

Für die Unterbringung in den Fachbereichs-Wohnanlagen sind die jeweils aktuellen Infektionsschutzregelungen im Intranet und nach Bekanntgabe per E-Mail zu beachten.
Lehrbetrieb Studiengang VI 20/23

Ab März 2022 an der HAW (Praxisblock und Sommersemester).

Abwicklung online / in Präsenz wird an der HAW bekannt gegeben.
Lehrbetrieb Studiengang VI 21/24

Ab 27. September 2021 an der HAW (Vorkurs Mathematik + 1. Semester).

Abwicklung online / in Präsenz wird an der HAW bekannt gegeben.

Ab August 2022 findet der Teilabschnitt 1 an der HföD statt. Dieser ist derzeit in Präsenz geplant.

Für die Unterbringung in den Fachbereichs-Wohnanlagen sind die jeweils aktuellen Infektionsschutzregelungen im Intranet und nach Bekanntgabe per E-Mail zu beachten.

Seminarbetrieb Qualifizierungsoffensive II

Der Neustart der Seminare in Präsenz in Hof ist ab dem 01.02.2022 geplant.
Im Januar 2022 finden ausschließlich ausgewählte Online-Seminare statt.

Ab Februar 2022 werden einzelne der geplanten Seminare ebenfalls online angeboten, um Ausfälle bei evtl. weiterhin geltendem Präsenzverbot zu vermeiden.

 

 

Regelungen zum Lehr-, Prüfungs- und Seminarbetrieb, zur Unterbringung und zur Verpflegung

Zu einzelnen Themen informieren wir Studierende, haupt-und nebenamtliche Lehrkräfte, Beschäftigte auch mit Details im Intranet. Das Intranet wird laufend aktualisiert. Bitte informieren Sie sich dementsprechend regelmäßig über erfolgte Fortschreibungen. Regelungsstände und Änderungsnachweise ergeben sich aus den Detailansichten im Intranet.

BetrifftThema
Seminarteilnehmer/innen, Referent/innen
Qualifizierungsoffensive II

Für Seminare in Hof werden Unterbringung, Verpflegung, Aufenthalt in den Seminarräumen, Verwendung von Seminarunterlagen etc. vom  Fachbereich nach dem jeweils gültigen Infektionsschutzkonzept organisiert und abgewickelt.

Die für den Aufenthalt am Fachbereich zu beachtenden Infektionsschutzmaßnahmen werden kurzfristig vor Seminarbeginn veröffentlicht.

Die Seminare laufen unter den allgemein bekannt gegebenen Rahmenbedingungen ab.

Sind Abweichungen davon aufgrund aktueller Lagen erforderlich, erfolgt eine rechtzeitige Bekanntgabe auf unserer Homepage.

Für Seminare an anderen Fachbereichsstandorten sind die lokal gültigen Infektionsschutzkonzepte zu beachten.

Für Inhouseseminare werden die lokal gültigen Regelungen vom jeweiligen Veranstalter bekannt gegeben.

Teilnehmer/innen an Seminaren der modularen QualifizierungSoweit diese in Hof stattfinden, gelten vorstehende Hinweise für die Qualifizierungsoffensive II entsprechend.

Dozent/innen, Prüfer, Verwaltung

Alle jeweils geltenden Infektionsschutzkonzepte für die einzelnen Studienabschnitte und Prüfungen sowie generelle Regelungen finden sich im Intranet.

 

 

Besondere Regelungen zu Arbeitsschutz, Dienstrecht und Meldepflichten für Studierende und Beschäftigte sowie zur Einreise aus Risikogebieten

Häusliche Quarantäne nach der Einreise-Quarantäneverordnung (EQV)

Beschäftigungsverbot für eine Tätigkeit in der Dienststelle zum Schutz der schwangeren Beschäftigten

Verhalten in COVID-19-Kontaktfällen, Meldepflichten sowie dienst-/arbeitsrechtliche Angebote gem. dem aktuellen „Gesamt-FMS

Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten